Nepal Reisetipps

Nepal Blog mit Tipps & Reiseberichten

Entdecke Nepal! 

Nepal hat als erstes Land unserer Weltreise für immer einen ganz besonderen Platz in unseren Herzen. Aber auch ohne diesen Sonderstatus wird dich Nepal begeistern! Egal ob es dich in die Berge zieht, du eher auf spirituelle Erfahrungen stehst, Tiere beobachten möchtest oder dich in bunten Städten treiben lässt - Nepal hat viel zu bieten und ist ganz sicher eine Reise wert.

Auf unserem Nepal Blog findest du viele Reisetipps und persönliche Reiseberichte für dein nächstes Abenteuer in Nepal.

Für wen ist Nepal als Reiseziel geeignet?

Nepal ist ein Traumziel für Wanderer, Backpacker und Abenteurer. Die touristische Infrastruktur ist abseits von Kathmandu und Pokhara kaum vorhanden, sodass du hier keine Scheu haben solltest, dich durchzufragen und mit den Einheimischen zusammen Bus zu fahren. Nepal bietet für wenig Geld ganz viel Natur und Herzlichkeit. 

NEPAL KURZ & KNAPP

Nepal Karte

Reisezeit

Hauptsaison: Oktober - Nov.

beste Reisezeit

Sprache: Nepali

Englisch begrenzt einsetzbar

Tipps zur Verständigung

Währung: Nepalesische Rupie

Reisekosten: 20-30€ pro Tag

Alle Informationen rund um deine Reise nach Nepal

Navigier dich direkt zu den Informationen, die du brauchst! 

Oder scroll gemütlich durch unsere ausführlichen Reisetipps auf unserem Nepal Blog.

Highlights in Nepal

Nepal wird dich mit der Wucht der Himalayas beeindrucken und durch die Freundlichkeit der Menschen dein Herz gewinnen. Hier kommen Abenteurer und Individualreisende voll auf ihre Kosten. Auf mehrtägigen Treks bist du der Natur ganz nah und im wuseligen Kathmandu spürst du die Energie der Einheimischen. Mit Nepal wartet ein Land auf dich, das trotz seiner Armut so viel zu geben hat. 

Pokhara See mit Booten

Ein Highlight jeder Nepalreise ist die Wanderung mit Blick auf das Himalaya-Gebirge. Wir werden unsere Tage auf dem Annapurna Circuit nie vergessen. Das wuselige Kathmandu mit seinem Durbar Square sollte jeder Nepaltourist mal gesehen haben. Der Bardia Nationalpark ist unser Geheimtipp und eine tolle Alternative zum überlaufenen Chitwan Nationalpark.

Annapurna Circuit

Nepal Reisetipps Titelbild
Annapurna Circuit Wandergruppe
Nepal Reisetipps Titelbild

Für viele ist das Wandern (Trekking) der Hauptgrund, nach Nepal zu reisen. Wir haben uns für den Annapurna Circuit entschieden und die Landschaft hat uns nachhaltig beeindruckt. Dank der vielen Teehäuser hast du eine tolle Versorgung während der Wanderung und kannst dich unterwegs mit Dal Bhat und Tee stärken.

Kathmandu

Kathmandu Straße
Kathmandu Durbar Square Tempel
Kathmandu Wuselei Matthias

Nepals Hauptstadt ist vermutlich für viele das erste, was sie von Nepal sehen. Kathmandu begrüßt dich mit viel Gewusel und Chaos. Neben dem Touristenviertel Thamel zieht vor allem der Durbar Square die Reisenden an. 

Bardia Nationalpark

Bardia NP Elefant Sonnenuntergang
Bardia NP Felder Franzi
Bardia NP Nashorn

Im Bardia Nationalpark im Westen Nepals kannst du zu Fuß durch die fast unberührte Natur streifen. Und wenn du Glück hast, kannst du auf deiner Walking Safari vielleicht sogar einen Tiger sehen! Die umliegenden Tharu-Dörfer und das Elefanten Sanctuary sind weitere Highlights. 

Unsere Route durch Nepal

Wir sind insgesamt vier Wochen durch Nepal gereist. Von Kathmandu aus ging es mit dem Bus weiter nach Pokhara. Nach gemütlichen Tagen am See haben wir uns in unser größtes Wanderabenteuer gestürzt: den Annapurna Circuit. Zum Ausgangspunkt der Wanderung in Besisahar sind wir mit einem Bus gefahren. 

Nach der Wanderung sind wir in den Süden Nepals gefahren. In Lumbini haben wir die Geburtsstätte Buddhas besucht und das Weltkulturerbe mit dem Fahrrad erkundet. Danach führte uns die Reise weiter gen Westen in den Bardia Nationalpark. Nach einigen Tagen auf den Spuren der Tiger sind wir von Bardia aus über den Grenzübergang in Nepalgunj nach Indien weitergereist. 

Nepal Route

Nepal Blog - Alle Reiseberichte

Wandern & Natur

Wandern im Himalaya Gebirge oder auf den Spuren wilder Tiere - entdecke Nepals Natur.

Städte & Kultur

Erlebe wuselige Städte und kulturelle Highlights in Nepal. 

Reisevorbereitung für Nepal

 Einreisebestimmungen & Visum in Nepal

Um als deutscher Tourist in Nepal einreisen zu können, benötigst du ein Visum. Das kannst du entweder bei Einreise am Flughafen in Kathmandu besorgen oder vorher schon in Deutschland beantragen. Da es in der Hochsaison manchmal zu langen Schlangen bei der Einreise kommen kann, haben wir unser Visum bereits in Deutschland beantragt.

Visum für Nepal beantragen

Auf der Website der nepalesischen Botschaft kannst du ein Formular herunterladen, es ausfüllen und ein Passfoto aufkleben. Zusammen mit deinem Pass schickst du das Formular an die Botschaft und innerhalb von ungefähr einer Woche bekommst du den Pass (im frankierten Rückumschlag, den du mit hinschickst) wieder zurück.

Du kannst ein Visum für 15 Tage (30€), 30 Tage (50€) oder 90 Tage (115€) beantragen. Mit jedem dieser Visa darfst du mehrfach ein- und ausreisen, so lange du nicht die Gesamtfrist überschreitest. Bist du einmal in Nepal eingereist, kannst du dein Visum in Kathmandu oder Pokhara auch verlängern. Dazu musst du zunächst online ein Formular ausfüllen und dich dann in die zuständige Stelle in den Städten begeben. Wir haben gelesen, dass das innerhalb eines Tages gut zu erledigen ist.

 Beste Reisezeit für Nepal

Wetter und Klima in Nepal

Du kannst auf einer Wanderung in Nepal durch mehrere Klimazonen laufen, weil es bedingt durch die krassen Höhenunterschiede viele Klimazonen gibt. Unterschieden wird zwischen dem subtropischen Klima im Süden des Landes, gemäßigtes Klima im Vorhimalaya und alpines Klima ab Höhen von 4000 Metern. Zwischen Juni und September bringt der Monsun teils sehr starke Regenfälle im gesamten Land.

Hauptsaison vs. Nebensaison

Die Hauptreisezeit für Wanderer in Nepal ist der Herbst. Im Oktober und November ist der Monsun vorüber, der Himmel meistens klar und in den Höhen ist es noch nicht zu kalt. Wir hatten in den Städten Kathmandu und Pokhara angenehme Temperaturen um die 25°C und es hat fast nie geregnet. Der Blick auf die Berge war morgens am besten, im Laufe des Tages schoben sich oft Dunst und Wolken in den Weg. Gegen Ende November fallen die Temperaturen weiter und es ist vermehrt auch mit Schnee zu rechnen. Als zweite Hauptsaison gilt die Zeit zwischen März und Mai.

Kosten: Wie viel kostet eine Reise nach Nepal?

Nepal Reisekosten

In 30 Tagen haben wir zu zweit insgesamt 1400€ ausgegeben, was einem Tagesbudget von 23€ pro Person entspricht. Damit ist Nepal eines der günstigsten Länder zum Reisen. 

Am meisten Geld haben wir für unser Essen ausgeben. Mit durchschnittlich ca. 10€ pro Tag ist das ziemlich viel für Nepal. Das liegt aber auch daran, dass das Essen auf der Wanderung teurer ist und wir dafür oft nichts für die Übernachtung bezahlt haben. 

Für Unternehmungen haben wir durchschnittlich etwas über 3€ pro Tag bezahlt. Dazu zählt die Safari im Bardia Nationalpark und die Genehmigungen für die Wanderung auf dem Annapurna Circuit. 

Mit nur 3€ pro Tag fallen unsere Unterkünfte ins Gewicht. Du kannst in Nepal für wirklich wenig Geld übernachten. Und auf dem Annapurna Circuit war die Übernachtung kostenlos wenn wir vor Ort Frühstück und Abendessen gegessen haben. 

Für den Transport durch Nepal haben wir ca. 2,50€ pro Tag ausgegeben. Besonders zum Bardia Nationalpark haben wir eine ordentliche Strecke zurückgelegt. Hier fällt auch die teure Jeepfahrt vom Annapurna Trek zurück hinein. Die Busfahrten sind supergünstig, sodass du hier mit 1€ pro Tag locker hinkommen solltest. 

In Nepal war unser Budget für Anschaffungen höher als sonst, weil wir einen Teil unserer Wanderausrüstung vor Ort gekauft haben. Für insgesamt 150€ haben wir Daunenjacken gekauft, Schlafsäcke gemietet, Wanderstöcke und Hüte und noch viel Kleinkram mehr. 

Der Rest beinhaltet die Kosten fürs Wäsche waschen und Drogerieartikel.

Geld abheben und bezahlen in Nepal

In Nepal bezahlt man mit nepalesischen Rupie und zum Zeitpunkt unserer Reise bekam man für 1 €uro 119 nepalesische Rupie (NPR, aktueller Wechselkurs). Geld bekommt man problemlos in den größeren Orten an Geldautomaten. Wir haben mit unseren VISA-Karten ohne Schwierigkeiten abheben können. Dabei fiel an manchen Geldautomaten eine zusätzliche Automatengebühr (500 NPR) an, die uns von Santander aber zurückerstattet wird. Meistens war das bei den Automaten der Fall, die auch höhere Summen zum Abheben erlaubten.

Wir haben nur mit Scheinen bezahlt, glauben aber, dass es auch Münzen gibt. Der kleinste Schein sind 5 NPR, der größte 1000 NPR. In abgelegeneren Regionen und auf dem Trek kann man kein Geld abheben, sodass es wichtig ist, genügend Bargeld dabei zu haben. Auch in Unterkünften bezahlst du in der Regel bar. 

Kostenlos Geld abheben? Unsere Kreditkarten Tipps!

Kreditkarten Tipps

Trinkgeld geben in Nepal

Trinkgeld wird in größeren bzw. teureren Restaurants oft als Service Charge direkt auf deine Rechnung gerechnet und das sind in der Regel 10%. Bist du mit einem Guide oder Träger auf einer Wanderung unterwegs, so ist es üblich, am Ende Trinkgeld zu geben. Bedenke dabei immer: die meisten Guides und Träger bekommen von ihren Agenturen wenig bezahlt und sind auf die Trinkgelder angewiesen. 

Anreise nach Nepal & Weiterreise

Von Europa aus fliegst du meistens mit mindestens einem Zwischenstopp zum internationalen Flughafen in Kathmandu. Wir sind mit Emirates geflogen und in den Emiraten zwischengelandet. Das sind oft die bequemsten (und auch teuersten) Verbindungen. Für einen einfachen Flug musst du mit ca. 350€ rechnen. Freunde von uns haben für Hin- und Rückflug 500€ bezahlt, aber auch längere Umsteigezeiten in Kauf genommen. In der Hochsaison solltest du eher 700€ für den Roundtrip einplanen.

Günstige Flüge nach Nepal finden

Wir schwören bei der Suche nach günstigen Flügen auf kiwi.com*. Vor allem die interaktive Karte ist genial um nach mehreren Städten oder ganzen Regionen gleichzeitig zu suchen. Auch unkonventionelle Flugverbindungen haben wir so schon gefunden. Probier kiwi.com* direkt hier aus:

Weiterreise von Nepal über Land

Solltest du auf einer längeren Reise unterwegs sein, so verlässt du Nepal vielleicht nicht mit dem Flugzeug - sondern so wie wir mit dem Tuktuk! Wir sind am Grenzübergang in Nepalgunj nach Indien eingereist. Hier kommen nicht allzu viele Touristen hin, es war aber denkbar einfach. 

Du musst dich auf der nepalesischen Seite ausstempeln und dann auf der indischen Seite offiziell einreisen. Als wir das 2016 gemacht haben, wurde unsere Passdaten noch alle von Hand in ein riesiges Buch übertragen. Hier solltest du also ein bisschen Zeit für einplanen. 

Hotels & Unterkünfte in Nepal

Wir haben in den Städten hauptsächlich in Hotels und Guesthouses übernachtet. Was der Unterschied zwischen den beiden ist? Bis auf den Namen können wir keinen nennen! Wir hatten immer ein Doppelzimmer und meistens unser eigenes Bad. Unterkünfte in Nepal sind günstig und können oft spontan vor Ort gesucht werden. Wir haben die meisten Hotels ein oder zwei Tage vorher über booking.com* gebucht.

Unsere Hotel-Tipps für Nepal

Nepal Reisetipps Titelbild II

Packliste für Nepal

Wenn du so wie wir in Nepal wandern gehen möchtest, dann schau unbedingt mal in unserer Packliste vorbei. Hier haben wir nach unserer Wanderung aufgeschrieben, was wirklich sinnvoll war, was wir lieber zu Hause gelassen hätten und was wir vermisst haben. 

Tipps & Infos für Nepal

Survival Tipps für Nepal

Steuern (13% Umsatzsteuer und 10% Service Charge) werden von Restaurants sehr beliebig drauf geschlagen. Die meisten lokalen (kleineren) Restaurants und Straßenstände nehmen die Preise, die sie nennen, größere (touristische) Restaurants fügen auf jeden Fall die Service Charge hinzu und manchmal on top auch noch die VAT. Ist aber oft in der Speisekarte gekennzeichnet.

Wenn du den local Bus nimmst, solltest du auf jeden Fall Ohrstöpsel dabei haben! Hier wird die Musik in vollster Lautstärke durch völlig durchgenudelte Boxen abgespielt, das kann auf Dauer aggressiv machen.

Handeln führt oft zu kleineren bis größeren Preisnachlässen! Zahl nicht gleich das, was genannt wird, sondern schau ob du den Preis noch drücken kannst. Insgesamt hatten wir nicht das Gefühl, dass die Nepalesen uns übers Ohr gehauen haben.

Transport in Nepal

Von A nach B zu kommen, kann in Nepal schon eine Herausforderung sein. Die Straßen sind zwar meistens geteert, aber oft löchrig und voller Unebenheiten. Die Fahrten durchs Land sind selten bequem, dafür immer ereignisreich! 

Nepal Transport Touristenbus
Nepal Transport Local Bus Matthias
Nepal Transport Titelbild

Haupttransportmittel in Nepal sind die Busse. Die Einheimischen fahren mit den Local Bus, der oft bis zum Bersten vollgestopft ist mit Menschen... und auch Tieren, Reissäcken und was sonst so befördert werden muss. Während der Bus im Affenzahn die Straße entlangfegt, dröhnt dir laute Musik aus kaputten Boxen durch die Ohren. Die Fahrt mit so einem Bus ist eine einmalige Erfahrung!

Ist dir der Local Bus zu krass, kannst du stattdessen den sogenannten Touristenbus nehmen. Hier hast du in der Regel einen Sitzplatz und mehr Komfort. Auch wenn es insgesamt noch nicht viel Komfort ist. 

Essen & Trinken in Nepal

Nepal Essen Momos
Nepal Essen Dal Bhat I
Nepal Essen Samosas

Das nepalesische Nationalgericht nennt sich Dal Bhat und ist eine Kombination aus Reis, Linsensuppe, Curry und Gemüsesorten. Jede Familie hat ihre eigene Variante des Dal Bhat, sodass es immer etwas variiert. 

Wir hatten anfangs große Sorge um unsere Mägen und haben deswegen nur in Restaurants gegessen. Später haben wir uns auch an die kleineren, weniger touristischen Restaurants und Straßenstände getraut. Da ist das Essen tendenziell noch mal schärfer, dafür aber deutlich günstiger. Wir haben das Essen gut vertragen. 

Sprache und Verständigung in Nepal

Die Amtssprache in Nepal nennt sich Nepali und gilt als sehr schwer zu erlernende Sprache. Wichtigstes Wort ist sicher Namaste, was sowohl zur Begrüßung als auch zur Verabschiedung gesagt wird. Neben Nepali sprechen die unterschiedlichen Volksgruppen Nepals noch weitere Sprachen.

Englisch ist zweite Amtssprache und wird in Touristenregionen und größeren Städten auch gut verstanden. Abseits davon wirst du Hände und Füße zu Hilfe nehmen müssen um dich zu verständigen. 

Kulturelle Besonderheiten in Nepal

Ein Großteil der nepalesischen Bevölkerung (ca. 80%) sind Angehörige des Hinduismus und knapp 10% sind Buddhisten. Über das Jahr verteilt gibt es verschiedene religiöse Feiertage oder Feste, die im gesamten Land gefeiert werden.

Dashain ist ein hinduistisches Fest, in dem der Sieg des Guten über das Böse zelebriert wird. Über einen Zeitraum von 15 Tagen wird täglich mit verschiedenen Zeremonien gefeiert. Von der Bedeutung her ist es mit unserem Weihnachtsfest zu vergleichen. Dashain fällt meistens in den September oder Oktober und geht mit Schließungen der öffentlichen Einrichtungen einher. 

Hier eine kleine Anekdote zu Dashain und der Begeisterung dafür: 

An unserem ersten Tag in Nepal mussten wir im Hotel noch kurz darauf warten, in unsere Zimmer zu können. Ein netter Angestellter erzählte uns von Dashain und dass die gesamte Familie dafür zusammen komme. Er erzählte uns, dass eine Ziege geopfert würde und bevor wir Nein sagen konnten, zeigte er uns das Tier schon ganz stolz auf seinem Handy. 

Ende Oktober fand Tihar statt, das Fest der Lichter. Dieses dauert fünf Tage an und an jedem Tag steht etwas anderes im Vordergrund. So wurden zum Beispiel an einem Tag die Kühe gefeiert, indem ihnen Schmuck (Blumenkränze) um den Hals gelegt wurde und sie tolles Essen bekamen. An einem anderen Tag wurden bunte Farben vor den Hauseingang gemalt und Öllampen angezündet. An allen Tagen des Tihar zogen Kindergruppen von Haus zu Haus und führten Tänze auf. Sie sammelten Geld ein, das sie am Ende des Tihar dafür nutzen, gemeinsam etwas zu unternehmen.

Nepal Reisetipps Kultur

Impfungen & Gesundheit

Um in Nepal einzureisen, sind keine speziellen Impfungen erforderlich. Dennoch macht es natürlich immer Sinn, vor einer Reise zu schauen, ob Impfungen aufgefrischt werden müssen. Wenn du mehr zu Impfungen vor einer Weltreise erfahren willst, schau gern in unserem Beitrag vorbei. 

Vor jeder Auslandsreise solltest du eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Gerade wenn du eine längere Wanderung planst, solltest du darauf achten, welche Kosten im Falle eines Unfalls oder einer Verletzung von deiner Versicherung abgedeckt werden. 

Tipps zur Krankenversicherung auf Reise

Reiseversicherung Bild

Reiseführer & Websites für Nepal

Wenn wir unsere Reise in das nächste Weltreiseland planen, ist der Lonely Planet* immer unsere erste Anlaufstelle. In Nepal haben wir außerdem noch den Rother Wanderführer* benutzt, den wir uneingeschränkt für die Annapurna-Umrundung empfehlen können. Wir reisen gern möglichst leicht und kaufen uns die Reiseführer daher oft als E-Book. Deswegen empfehlen wir, den Kindle Paperwhite*  in Kombination mit E-Books.

Hilfreiche Blogs für deine Reiseplanung in Nepal

  • Bei We travel the World hatten wir viele Informationen rund um den Annapurna Circuit gefunden. Eine super Seite!
  • Alexander und Elena berichten auf ihrem Blog Auszweit von ihrer Annapurna Wanderung und stellen viele Informationen rund um den Trek sowie zwei sehr lesenswerte Erfahrungsberichte bereit.
  • Auf dem Blog Mein Nepal findest du ganz viele Infos rund um Nepal, die Kultur und Menschen vor Ort sowie mögliche Hilfsprojekte.

 Unser Fazit zu Nepal

Das fanden wir toll

  • Landschaft & Wandern
  • Die freundlichen Menschen
  • Momos & Dal Bhat

Das werden wir nicht vermissen

  • das langsame Internet
  • beengte Busfahrten

Zeit, den Rucksack zu packen und die Wanderschuhe zu schnüren! In Nepal wirst du unglaubliche Abenteuer in der Natur erleben und in Gesprächen mit den Nepalesen viel über ihre Kultur erfahren. Lass dich auf dieses wunderschöne Land ein und mach deine Reise zu einem einmaligen Erlebnis. 

FAQ: Häufige Fragen zu Nepal

Brauche ich einen Stromadapter in Nepal?

Die Steckdosen in Nepal haben die gleichen Ausgänge wie unsere deutschen. Du musst also keinen Adapter mitnehmen.

Wo werfe ich Toilettenpapier in Nepal hin?

Toilettenpapier wird in Nepal nicht in die Toilette sondern in den Mülleimer daneben geworfen. Bist du wandern, gibt es oft gar kein Toilettenpapier. Daher gilt für Nepal: hab immer etwas Toilettenpapier dabei. 

Kann ich das Leitungswasser in Nepal trinken?

Es wird davon abgeraten, das Leitungswasser in Nepal zu trinken. Wir haben uns Wasser gekauft und damit vorsichtshalber auch unsere Zähne geputzt. Unsere europäischen Mägen sind nicht für die Bakterien und Viren in Nepal gemacht ;)

Wie sicher ist Nepal als Urlaubsland?

Wir haben Nepal als sicher empfunden und uns nie unwohl gefühlt. Allgemein gilt Nepal als sicheres Reiseland und ist auch für Alleinreisende gut zu bereisen. Dennoch lohnt es sich immer, beim Auswärtigen Amt nachzuschauen ob es aktuelle Reisewarnungen gibt. 

Wann ist die beste Reisezeit für Nepal?

Infos zum Klima und zur besten Reisezeit findest du weiter oben - klick einfach hier.

Was trägt man in Nepal?

In religiösen Gebäuden solltest du deine Schuhe ausziehen und Schultern sowie Knie bedeckt haben. Generell sind knappe Shorts und Tops nicht ganz so gerne gesehen. Luftige Kleidung ist das Mittel der Wahl!

Infos zu Partnerlinks:

Dein Vertrauen ist uns wichtig. Wenn du über einen Link mit einem * etwas buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Damit unterstützt du unsere Arbeit an diesem kleinen Reiseblog. Und das Beste: dich kostet es keinen Cent mehr. 

Vielen Dank für deine Unterstüztung!

Franzi un Matthias
Franzi & Matthias

Wir reisen spontan und ohne Enddatum durch die Welt. Unsere Reise finanzieren wir uns on the road... so zumindest der Plan! 

Auf unserem Blog und bei YouTube nehmen wir dich mit auf unser Lebensabenteuer Weltreise. Schön, dass du dabei bist!

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"d127c":{"name":"Main Accent","parent":-1},"4d4c5":{"name":"Accent Transparent","parent":"d127c","lock":{"lightness":0,"saturation":0}}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"d127c":{"val":"var(--tcb-color-0)"},"4d4c5":{"val":"rgba(115, 169, 35, 0.8)","hsl_parent_dependency":{"h":84,"l":0.4,"s":0.66}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"d127c":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}},"4d4c5":{"val":"rgba(19, 114, 211, 0.8)","hsl_parent_dependency":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Die ganze Story lesen
    • Hallo Claudi,

      vielen lieben Dank für das nette Feedback. Du machst uns Mut, weiter unsere Erlebnisse hier festzuhalten! Und wenn wir dich dadurch zum Reisen ermuntern können, haben wir unser Ziel erreicht :)
      Liebe Grüße aus Mexiko, Franzi & Matthias

  • Hey!
    Toller Bericht! Wir waren auch letztes Jahr in Nepal und es war einfach super. Nepal stand eigentlich nie auf unserer Liste, aber eine nepalesische Studienfreundin hat uns zu ihrer Hochzeit in Nepal eingeladen und das konnten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Wir waren im Februar dort und hatten ein bisschen Pech mit dem Wetter, da es meistens nebelig war.
    Nepal wird definitiv unterschätzt und ist echt eine Reise wert. Wir möchten auf jeden Fall nochmal hin :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    • Hallo Jenny, wir waren auch wirklich angetan vom Land! Für uns stand eigentlich die Wanderung im Vordergrund und vor Ort haben wir noch so viel mehr lieben gelernt :) Da müsst ihr auf jeden Fall noch mal hin.. und dann vielleicht eher Oktober/ November, da solltet ihr bessere Sicht haben.
      Liebe Grüße aus Mexiko,
      Franzi & Matthias

  • Hallo ihr beiden :)
    Ihr habt einen wirklichen tollen Blog!
    Mein Partner und ich überlegen diesen Oktober/November nach Nepal zu reisen und die Annapurna-Umrundung zu machen.
    Wie habt ihr die Sicherheit in Nepal empfunden? Da wir zu zweit reisen, würde mich außerdem interessieren, ob ihr das als sicher einschätzen würdet, da man unterschiedliche Berichte liest und einige davon abraten. Zum Thema Sicherheit zählt für mich auch das „Bild der Frau“ in Nepal.
    Beste Grüße
    Kika

    • Danke dir!

      Wir haben uns in Nepal zu jeder Zeit sehr sicher gefühlt. Die Menschen sind super herzlich und wir haben auch sonst von niemandem etwas anderes gehört. Als Frau habe ich (Franzi) mich wohl und respektiert gefühlt. Wir können euch Nepal nur ans Herz legen, für uns war es ein Highlight unserer Weltreise! Und wir werden definitiv noch mal dort hin reisen.
      Liebe Grüße,
      Franzi & Matthias

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    Hol dir deine Packung Reiselust nach Hause!
    Mont Choisy Strand Katamaran
    Gulfoss Regenbogen
    • Erfahre als Erster wie unsere Reise weitergeht
    • Tipps und Tricks rund ums Thema Reisen
    • Alle Videos und Reiseberichte
    Trag dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein
    >