1. Dezember 2020

Unsere Highlights an der Amalfiküste

0  Kommentare

Die Amalfiküste südlich von Neapel gilt als einer der schönsten Küstenabschnitte Italiens. Die pittoresken Dörfer, die sich an die Hänge schmiegen, bilden zusammen mit den einmalig schönen Ausblicken aufs Meer einen Augenschmaus sondergleichen. Wir stellen dir unsere Highlights der Amalfiküste vor, die du auf deiner Reise nicht verpassen solltest. 

Die Amalfiküste

Als Amalfiküste wird der Küstenabschnitt am Golf von Salerno, südlich von Neapel bezeichnet. Entlang der Küste führt dich die kurvige und teilweise ziemlich enge Küstenstraße Amalfitana von einem schönen Ort zum nächsten. 

Amalfiküste Highlights

Amalfiküste

Bekannt ist die Region nicht nur für ihre schöne Küste sondern auch für ihre Zitronen. Aufgrund der Nähe zum Vesuv ist die Erde hier noch mal fruchtbarer und sorgt für die größten und geschmacklich intensivsten Zitronen des Landes. Neben dem Limoncello, der aus Zitronenschalen hergestellt wird, wird auch Wein aus der Region produziert. 

Amalfiküste Highlights: Positano

Der ehemalige Fischerort mit seinen knapp 4000 Einwohnern wird im Sommer von tausenden Touristen gestürmt. Alle wollen diese malerische Stadt sehen, die so hübsch am Hang liegt und vor der Nase das Meer hat. Und auch wenn wir solchen Hypes immer etwas skeptisch gegenüberstehen - Positano ist einfach einen Besuch wert! 

Amalfiküste Positano Strand & Stadt III

Positano

Positano: Blick auf die Stadt

Den schönsten und wahrscheinlich auch meist fotografierten Blick auf Positano hast du vom Spiaggia Grande, dem großen Strand im Ortskern. Hier kannst du dich im Sommer ins Mittelmeer stürzen und versuchen, eine der begehrten Strandliegen zu ergattern. 

Amalfiküste Positano Strand & Stadt I

Spiaggia Grande

Amalfiküste Positano Strandliegen

Leere Liegen im Oktober

Im Oktober geht es deutlich ruhiger zu und du bekommst das klassische Bild von der kleinen Stadt sogar ohne ungewollte Statisten. 

Via Positanesi d'America zum Fornillo Strand

Zwischen den zwei Stränden in Positano verläuft die Via Positanesi d'America. Etwas oberhalb des Strandes läufst du mit Blick auf zwei alte Türme und das Meer zum Spiaggia Fornillo. Schon der Weg ist ein Traum! 

Positano Via Positanesi Türme

Blick aufs Meer

Der Fornillo Strand ist etwas kleiner und liegt in einer Felsenbucht. Im Sommer reiht sich hier wohl auch eine Strandliege an die nächste. Außerhalb der Hochsaison findest du einen schönen Strand und Fischer bei der Arbeit vor. 

Positano Via Positanesi

Via Positanesi d'America

Positano Fornillo Strand

Spiaggia Fornillo

Gerade die kleinen Felsen am Ende der Bucht geben ein tolles Fotomotiv ab und haben uns eine ganze Weile beschäftigt. 

Positano: Santa Maria Assunta

Die größte Kirche im Ort fällt durch ihr buntes Kuppeldach sofort auf. Du kannst sie schon vom Strand sehen, hast den besten Blick auf die Kirche aber wenn du ein paar Stufen erklimmst. 

Positano Santa Maria Assunta

Santa Maria Assunta

Die Santa Maria Assunta ist nicht nur für ihr buntes Dach berühmt, sondern auch für ihr Bild einer schwarzen Madonna. Die Madonna mit dem dunklen Gesicht ist sonst wohl vermehrt in Frankreich zu finden. 

Positano: Enge Gassen und viele Stufen

In Positano gibt es eigentlich keine horizontalen Straßen oder Wege. Entweder geht es bergab oder bergauf, und das vorrangig mit Stufen. In den kleinen Gassen fügen sich Cafés, Boutiquen, Souvenirläden und Restaurants in das schöne Bild ein. 

Positano Gasse
Positano Gasse II

Unser Geheimtipp für ein Café mit tollem Ausblick: Das Posides Café liegt ein ganzes Stück oberhalb vom Strand und bietet neben selbst gemachtem Eis und süßen Backwaren auch tolle Paninis. Auf dem winzigen Balkon gibt es einen kleinen Tisch mit fantastischer Aussicht aufs Meer. 

Positano Cafe Balkon

Posides Cafe

Positano Cafe Blick

Blick vom Balkon

Amalfiküste Highlights: Ravello

Ravello liegt im Gegensatz zu den bekannteren Orten Positano oder Amalfi nicht direkt am Meer sondern etwas oberhalb am Hang. Gerade diese Lage macht das beschauliche Örtchen zu einem echten Highlight an der Amalfiküste. 

Ravello Ort von oben

Ravello

Ravello: Piazza Duomo

Am Hauptplatz der kleinen Stadt kannst du die entspannte Atmosphäre am besten genießen. In einem der vielen Cafés an der Piazza Duomo kannst du den Katzen beim Spielen zusehen und dich am Dom erfreuen. 

Ravello Piazza Duomo

Piazza Duomo in Ravello

Direkt angrenzend an die Piazza Duomo liegt die Villa Rufolo. Die riesige Villa stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist in einen schön angelegten Garten eingebettet. Vom Garten aus hast du eine bezaubernde Aussicht auf die Amalfiküste. Der Eintritt liegt aktuell bei 6€. 

Ravello Piazza Duomo Katze

Katze auf der Piazza Duomo

Ravello Gasse

Gasse in Ravello

Aber auch die kleine Gassen rund um die Piazza Duomo sind es wert, von dir erkundet zu werden. Wir fanden Ravello total charmant und der Blick auf die Amalfiküste war sensationell.

Ravello Blick Regenbogen

Blick von Ravello

Amalfiküste Highlights: Wanderung der Götter

Die Wanderung auf dem Sentiero degli Dei (italienisch für Weg der Götter) gilt als eine der schönsten Wanderungen Italiens. Auf dem sechs Kilometer langen Weg bieten sich dir unfassbar schöne Ausblicke auf die Amalfiküste und Positano. 

Amalfiküste Sentiero degli Dei Franzi vor Panorama

Sentiero degli Dei

Start der Wanderung in Bomerano

Ausganspunkt der Wanderung ist der kleine Ort Bomerano, der zur Gemeinde Agerola gehört und auf 600 Metern liegt. Im Ort gibt es einen kostenlosen Parkplatz, den du gut mit dem Auto ansteuern kannst. Alternativ fahren die SITA Busse aus Positano auch nach Bomerano.

Amalfiküste Sentiero degli Dei Schild

Los gehts!

Amalfiküste Sentiero degli Dei Franzi Weg

Weg entlang des Hangs

Von der Piazza aus geht es zunächst leicht bergauf zum offiziellen Start des Wanderweges. Auf Fels- und Sandwegen schlängelt sich der Pfad immer entlang des Hanges, mal leicht bergauf, mal leicht bergab. 

Amalfiküste Sentiero degli Dei Matthias vor Küste

Fantastischer Ausblick unterwegs

Nach ungefähr zwei Kilometern kannst du dich entscheiden, auf dem oberen Weg (Richtung Sentiero degli Dei) weiterzugehen oder den unteren (Richtung Nocelle, Positano) zu nehmen. Die Wege treffen sich irgendwann wieder, sodass es ein bisschen egal ist, für welchen du dich entscheidest.

Amalfiküste Weg der Götter unten

Der "untere" Weg

Von beiden hast du wirklich schöne Ausblicke! Wir haben uns auf dem Hinweg für den oberen Weg entschieden und sind zurück den unteren gegangen. 

Amalfiküste Sentiero degli Dei Schweine

Der schönste Schweinestall der Welt

Ziel des Weg der Götter: Nocelle

Ziel des Weges ist Nocelle, das ca. 1,5 Kilometer von Positano entfernt liegt. Der kleine Ort hat nichts, was einen längeren Aufenthalt rechtfertigen würde. Direkt am Weg liegt ein Chiosko, in dem du dich stärken kannst. Wir waren überrascht von den frischen und sehr leckeren Panini! 

Amalfiküste Sentiero degli Dei Chiosko Ausblick

Kiosk in Nocelle

Amalfiküste Sentiero degli Dei Chiosko Matthias

Stärkung zwischendurch

Von Nocelle kannst du entweder weiter nach Positano oder zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung in Bomerano gehen. Für die gesamte Wanderung (hin und zurück) brauchst du ungefähr vier bis fünf Stunden. Sie ist nicht wirklich anstrengend, aber ordentliche Schuhe solltest du trotzdem tragen. 

Amalfiküste Sentiero degli Dei Regen Aussicht

Trotz Regen eine grandiose Wanderung

Wir haben die Wanderung teilweise im Regen und immer in Begleitung von einer dichten Wolkendecke gemacht. Dadurch war unsere Sicht auf die Küste manchmal ziemlich eingeschränkt und trotzdem war sie unglaublich! Gehst du im Sommer den Weg der Götter, solltest du auf jeden Fall nicht mit der Sonnencreme sparen, denn Schatten gibt es fast gar keinen.

Amalfiküste Highlights: La Dolce Vita genießen

Am besten kannst du die Highlights der Amalfiküste mit einem Aperol Spritz in der Hand in einem der vielen hübschen Cafés genießen. Überall in den kleinen Küstenstädten laden dich Tische in der Sonne dazu ein, es etwas langsamer angehen zu lassen. 

Amalfiküste Dolce Vita Franzi

Dolce Vita an der Amalfiküste

An der Amalfiküste gibt es nicht DIE Highlights, die du auf deiner Bucketliste abhaken kannst. Hier geht es darum, die Aussicht auf dich wirken zu lassen und in Ruhe das Leben zu genießen. 

Apartment an der Amalfiküste

Aufgrund der fotogenen Küstenlandschaft wird die Amalfiküste im Sommer von Touristen fast schon überrannt. Dementsprechend schwierig kann dann das Finden einer halbwegs bezahlbaren Unterkunft werden. 

Ravello Apartment Terrasse

Terrasse des Apartments in Ravello

Wir können dir die Ferienwohnung Casa Vacanze da Birba* in Ravello aus vollster Überzeugung empfehlen. Absolutes Highlight der Wohnung ist die riesige Terrasse mit einmaligem Blick auf die Amalfiküste. 

Ravello Apartment Küche

Küche

Ravello Apartment Schlafzimmer

Schlafzimmer

Ravello Apartment Bad

Bad

Es gibt eine gut ausgestattete Küche mit Backofen und Mikrowelle, eine Waschmaschine und zwei Bäder. Das Bett ist bequem und alles sehr sauber. Vom Bett kannst du sogar aus dem Fenster aufs Meer schauen!

Dazu ist Roberto ein toller Ansprechpartner, der auch gerne Tipps für die Umgebung teilt. 

Fazit Amalfiküste

WOW! Wir waren trotz Regenwetter und vieler Wolken super begeistert von der Amalfiküste. Diese Küstenlandschaft ist einfach nur traumhaft schön. Auch wenn wir im Oktober einiges an Regen gesehen haben - die herbstliche Nebensaison ist gut geeignet für eine Reise an die Amalfiküste! Übernachtungen machen dich nicht mehr arm und es ist angenehm leer an den Stränden und in den Küstenorten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die
Datenschutzerklärung von YouTube.

Video laden

Italien Reisetipps

Alle Tipps für deine Italienreise! 

Du möchtest noch mehr zu Italien erfahren? 


Wir haben dir alle wichtigen Tipps und Informationen zusammengestellt. Stöber dich durch unsere Beiträge und erhalte Insider-Tipps für deine Reise!

Das könnte dir auch gefallen

Featured Image

Rosengarten Wanderung in den Dolomiten

Featured Image

Bologna Sehenswürdigkeiten: 7 Highlights für deine Reise

Featured Image

Peitlerkofel: Rundwanderung in den Dolomiten

Infos zu Partnerlinks:

Dein Vertrauen ist uns wichtig. Wenn du über einen Link mit einem * etwas buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Damit unterstützt du unsere Arbeit an diesem kleinen Reiseblog. Und das Beste: dich kostet es keinen Cent mehr. 

Vielen Dank für deine Unterstüztung!

Franzi un Matthias
Franzi & Matthias

Wir reisen spontan und ohne Enddatum durch die Welt. Unsere Reise finanzieren wir uns on the road... so zumindest der Plan!

Auf unserem Blog und bei YouTube nehmen wir dich mit auf unser Lebensabenteuer Weltreise. Schön, dass du dabei bist!

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"d127c":{"name":"Main Accent","parent":-1},"4d4c5":{"name":"Accent Transparent","parent":"d127c","lock":{"lightness":0,"saturation":0}}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"d127c":{"val":"var(--tcb-color-0)"},"4d4c5":{"val":"rgba(115, 169, 35, 0.8)","hsl_parent_dependency":{"h":84,"l":0.4,"s":0.66}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"d127c":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}},"4d4c5":{"val":"rgba(19, 114, 211, 0.8)","hsl_parent_dependency":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Die ganze Story lesen
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Hol dir deine Packung Reiselust nach Hause!
Mont Choisy Strand Katamaran
Gulfoss Regenbogen
  • Erfahre als Erster wie unsere Reise weitergeht
  • Tipps und Tricks rund ums Thema Reisen
  • Alle Videos und Reiseberichte
Trag dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein
>