Guatemala Antigua Acatenango

Guatemala lag für uns auf dem Weg nach Nicaragua und so war unser Ziel, dass wir uns in den 10 Tagen im Land einen Eindruck verschaffen. Wir haben gar nicht erst versucht, so viel wie möglich zu sehen sondern haben uns auf zwei Ziele konzentriert und bewusst viele weitere ausgelassen. Daher hat unser Artikel keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern fasst einfach unsere Erfahrungen zusammen und teilt unsere Tipps.

Beste Reisezeit für eine Reise nach Guatemala

Die Trockenzeit von November bis April gilt als die angenehmste Reisezeit für Guatemala. Die Temperaturen liegen zwischen 20 und 30°C und es fällt kaum Regen. In der Regenzeit zwischen April und Oktober gibt es dafür weniger Touristen und die Preise sind niedriger.

Einreise nach Guatemala

Als Deutscher kann man visumfrei in Guatemala einreisen. Guatemala gehört zu den CA-4- Staaten (zusammen mit Nicaragua, Honduras und El Salvador), in denen ein Gesamtaufenthalt von 90 Tagen ohne Visum möglich ist. Willst du also auch die anderen Länder bereisen, solltest du an diese 90 Tage Begrenzung denken. Unsere Einreise über Land von Mexiko aus verlief völlig problemlos, die Grenzbeamtin telefonierte nebenbei noch und schenkte unseren Pässen kaum Aufmerksamkeit.

Unser Tagesbudget in Guatemala

Wir waren anfangs davon ausgegangen, dass Guatemala günstiger sein würde als Mexiko und planten mit einem Tagesbudget von 25€uro pro Person. Zu unserer Reisezeit bekamen wir für einen €uro knapp 8 Quetzales. Das Geld konnten wir problemlos an den Geldautomaten abheben, mussten allerdings immer eine Automatengebühr zahlen. Quetzales gibt es hauptsächlich in Scheinen (100, 50, 20, 10, 5 und 1) sowie Münzen.

Guatemala Reisetipps Tagesbudget Grafik

Schon nach zwei Tagen hoben wir unser gemeinsames Tagesbudget auf 60€uro an und es gelang uns, dieses auch einzuhalten. Wir gaben in den 10 Tagen zusammen 580€ aus, was einem Tagesbudget von 29€ pro Person entspricht. Dafür haben wir aber auch einiges erleben können und haben sehr viele Transportmittel genutzt. Bleibt man länger im Land und an einem Ort, kann man vielleicht noch günstiger leben.

Verkehrsmittel/ Transport vor Ort

Guatemala Reisetipps Transport Grafik

Bus

Unser Haupttransportmittel in Guatemala waren die aussortierten Schulbusse aus den USA, die bunt angemalt und auch Chicken Busses genannt werden. Die Fahrten in diesen Bussen sind unschlagbar günstig und ausreichend bequem. Wir konnten unsere Rucksäcke im Handgepäcksformat gut in die Fächer über unseren Köpfen verstauen und mussten sie nicht aufs Dach legen. Hühner sind leider nicht mit uns gereist, dafür viele Einheimische. Die Fahrten in den Bussen sind nicht immer ungefährlich, da die kurvenreichen Straßen Guatemalas in halsbrecherischem Tempo befahren werden.

Guatemala Reisetipps Transport Chickenbus

Shuttlebusse

Diese Minivans halten seltener auf dem Weg und fahren oft direkt zu ihrem Ziel. Dementsprechend kosten sie in der Regel auch deutlich mehr als die Chicken Busse. Wir haben von Antigua aus einen Shuttlebus zum Flughafen in Guatemala City genutzt und für diesen 80Q pro Person bezahlt (10€). Die Fahrt war sehr bequem und wir waren in weniger als einer Stunde am Ziel.

Tuktuks

Innerhalb der Stadt gibt es ein großes Angebot an Tuktuks, die einen zum nächstgelegenen Ort oder auch innerhalb der Stadt herumfahren. Wir waren in den Städten zu Fuß unterwegs und haben die kleinen Gefährte daher gar nicht genutzt.

Planchas

Diese kleinen Boote verkehren am Lago de Atitlan und sind eine gute Alternative zu Fahrten rund um den See. So lassen sich zahlreiche Serpentinen, Schlaglöcher und Baustellen vermeiden. Die Fahrten sind vom Preis voll in Ordnung und es bieten sich zwischendurch sehr schöne Blicke.

Übernachten in Guatemala

Wir waren überrascht von den relativ hohen Kosten für eine Übernachtung im sehr einfachen Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad im Hostel. Hier zahlten wir ungefähr so viel wie in Mexiko, bekamen aber einen deutlich geringeren Standard geboten.

San Pedro La Laguna (Lago de Atitlan)

In San Pedro übernachteten wir für 5 Nächte in der Casa Felipe, einem Hostel mit verschiedenen Schlafsälen und einigen Doppelzimmern. Alle teilen sich drei Toiletten und drei Duschen, eine sehr schöne gemeinschaftliche Sitzgruppe und eine ziemlich große Küche. Die Atmosphäre im Hostel ist sehr relaxt, wir haben hier einige sehr nette Leute kennengelernt. Man muss sich allerdings darauf einstellen, schon vor dem Frühstück mit Marihuana benebelt zu werden. Für nur 25 Quetzales (3,50€) wird abends ein Essen angeboten, für das man sich tagsüber einschreiben kann.

Antigua

In Antigua eine günstige Unterkunft zu finden, ist gar nicht so leicht. Denn trotz riesigen Angebots an Hostels und Hotels, sind die Preise hier deftig. Wir sind in der Villa Esthela fündig geworden. Für 180Q (ca. 23€) hatten wir ein sehr großzügiges Doppelzimmer und Gemeinschaftsbad. Die Küche war ausreichend ausgestattet und reichte uns zum Kochen aus. Ganz schön ist die Dachterrasse mit Hängematten und kleiner Bar, die zum Chillen einlädt und einen super Blick auf den Vulkan bietet. Mit 10 Gehminuten zum Hauptplatz ist die Lage ebenfalls gut. Können wir empfehlen!

Essen in Guatemala

Das Essen in Guatemala erschien uns sehr ähnlich zu dem Essen in Mexiko. Auch hier spielt Mais eine große Rolle und wird vor allem in Form von Tortillas gegessen. Auf den lokalen Märkten konnten wir leckere Früchte und Gemüse kaufen, die sehr günstig waren und unheimlich gut geschmeckt haben. Unser Standardfrühstück in Guatemala war Toast oder Brötchen mit Avocado, Tomate und Ei. Die Kosten dafür liegen bei einem €uro wenn man sich alles frisch auf dem Markt besorgt.

Guatemala Reisetipps Essen Frühstück vom Markt

Reisetipps für Guatemala

Lago de Atitlan

Guatemala Reisetipps Lago Atitlan San Pedro

In unseren fünf Tagen haben wir einige Aktivitäten rund um den See zwischen den Vulkanen ausprobiert und die Zeit hier sehr genossen. Ob mit Kajak über den See zu paddeln, sich von Brücken in den See zu stürzen oder auf Vulkane zu klettern – hier kann man die atemberaubende Natur auf vielfältigste Art und Weise genießen. Und danach den besten Schokokuchen ;)

Antigua

Guatemala Reisetipps Antigua Acatenango

Diese wunderschöne Kleinstadt steht zurecht hoch im Kurs bei Touristen! Mit ihren kleinen Häusern, den Straßen aus Kopfsteinpflaster, über 30 Kirchen und dem Vulkan Agua vor der Nase gibt es hier viel zu bestaunen. Ein ganz besonderer Ausflug ist die Wanderung auf den Vulkan Acatenango, von dem aus man einen unvergesslichen Blick auf den aktiven Vulkan Fuego und so viel mehr hat. Ein riesiges Highlight! 

Weitere Ziele für eine Reise durch Guatemala

Da wir nur auf der Durchreise waren und wenig Zeit hatten, haben wir natürlich nur einen Bruchteil von Guatemala sehen können. Ein weiteres sehr beliebtes Ziel sind die Wasserpools von Semuc Champey, die mitten im Dschungel liegen. Andere Reisende haben sehr von der traumhaften Landschaft und dem türkisblauen Wasser geschwärmt. Weiter nördlich hat Guatemala in der Nähe von Flores mit Tikal zudem eine der bedeutendsten und am besten erhaltenen Mayastätten zu bieten.

Nützliche Tipps für deine Guatemala-Reise

  • In Guatemala ist ein Stromadapter notwendig. Wir können unseren SKROSS Reiseadapter* empfehlen, der mit seinen zwei zusätzlichen USB-Ladebuchsen sehr praktisch ist.
  • Die Chickenbusse sind eine tolle Möglichkeit, Land und Leute kennenzulernen. Wir würden mit ihnen aber nur tagsüber fahren, für eine Nachtfahrt war das Tempo in den kurvenreichen Straßen Guatemalas dann doch sehr halsbrecherisch.
  • Wie eigentlich überall in Zentralamerika wird auch hier das Toilettenpapier nicht in die Toilette, sondern in den Mülleimer daneben geworfen.
  • Für Vulkanwanderungen solltest du eine Stirnlampe einpacken!

Das fanden wir besonders toll

Das Highlight unserer Zeit in Guatemala war definitiv die Wanderung auf den Vulkan Acatenango. Nicht nur, dass die Wanderung selbst eine tolle Herausforderung war und das Zelten auf 3500 Metern unser höchstes Campingerlebnis war. Einen aktiven Vulkan beim Ausspucken von Lava live zu beobachten, seine Rauchwolken zu betrachten und die Lava runterfließen zu hören, war einfach gigantisch. Und dann der Sonnenaufgang… Unfassbar schön!

Das werden wir nicht vermissen

In unseren 10 Tagen im Land ist uns eigentlich nichts so auf den Wecker gefallen, dass wir es nicht mehr sehen, hören, riechen oder schmecken konnten!

Reiseplanung Guatemala: Unsere Tipps

Reiseführer Guatemala

Wenn wir unsere Reise in das nächste Weltreiseland planen, ist der Lonely Planet* immer unsere erste Anlaufstelle. Da wir in mehr als 15 Länder reisen und nur unser Handgepäck dabeihaben, können wir nicht die Buchversion mitschleppen. Deswegen empfehlen wir, den Kindle Paperwhite* in Kombination mit eBooks. Genial!

Hilfreiche Blogs für die Reiseplanung in Guatemala

  • Die Zwei von Einfach mal Meer sehen waren nur wenige Wochen vor uns in Guatemala und besonders ihr Bericht über die Wanderung auf den Acatenango ist absolut lesenswert!
  • Ganz viele praktische Informationen rund um das Reisen als Backpacker in Guatemala hat der Blog South Traveler zu bieten.
  • Auf dem Blog Woanderssein gibt es ebenfalls tolle Reiseberichte aus vielen Ecken Guatemalas.
1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.