Australien Reisetipps

Australien Blog mit Tipps & Reiseberichten

Entdecke Australien! 

Eine Reise durch Australien wird dich begeistern! Australien ist so groß, dass du hier mit einer Reisezeit bis zu vier Wochen oft nur einen Teil des Landes sehen kannst. Willst du am Great Barrier Reef an der Ostküste tauchen? Oder lieber im Outback die Kultur der Aborigines kennenlernen? Die Great Ocean Road im Süden fahren? Die Möglichkeiten sind unendlich in Australien! 

Hier findest du viele Reisetipps und persönliche Reiseberichte für dein nächstes Abenteuer Downunder.

Für wen ist Australien als Reiseziel geeignet?

Für jeden! Egal ob Backpacker, Individualreisender, Pauschaltourist oder Familie - in Australien findet jeder ein Abenteuer, das er erleben möchte. Das Land ist einfach zu bereisen, die Aussies sind irre freundlich und überall gibt es etwas zu entdecken. 

AUSTRALIEN KURZ & KNAPP

Australien Karte

Reisezeit

Hauptsaison: ganzjährig

beste Reisezeit

Sprache: Englisch

Währung: Australischer Dollar

Reisekosten: 80-120€ pro Tag

Alle Informationen rund um deine Reise nach Australien

Navigier dich direkt zu den Informationen, die du brauchst! 

Oder scroll gemütlich durch unsere ausführlichen Reisetipps auf unserem Australien Blog.

Highlights in Australien

Australien ist voller Highlights! Hier warten wunderschöne Landschaften, exotische Tierwelten und mit den Aborigines eine Kultur auf dich, die dich verzaubern wird. Wir beschreiben dir hier unsere Highlights, die wir in unseren vier Wochen in Australien gesehen haben. Es gibt natürlich noch viel mehr!

Sydney & Bondi Beach

Sydney Oper vom Wasser
Bondi Beach Matthias
Sydney Viewpoint Matthias

Sydney ist eine Stadt, die du in Australien gesehen haben solltest! Wir haben dort bzw. am Bondi Beach 3 Tage verbracht. Da wir in den ersten Tagen noch ziemlich mit unserem Jetlag zu kämpfen hatten, hätten wir auch gut noch einen weiteren Tag gebrauchen können.

Ayers Rock & Kings Canyon

Kings Canyon Franzi auf Steinen
Australien Reisetipps
Outback Straße Franzi

Der Ayers Rock (oder auch Uluru, wie er von den Aborigines genannt wird) ist eine der Hauptattraktionen in Australien. Wir finden: lohnt sich auch anzugucken. Man wird vor Ort schon sehr mit dem Massentourismus konfrontiert und die vollgestopften Busse, die zu Sonnenauf- und untergang die besten Spots zum Fotografieren anfahren, haben uns abgeschreckt. Wir waren froh, dass wir einen Mietwagen hatten und uns unabhängig von den Bussen bewegen konnten.

Reisetipp: Wenn du dir den Ayers Rock ansiehst, mach auch einen Abstecher zum Kings Canyon! Wir fanden die 300km Fahrt durchs Outback total lohnenswert. Der Kings Canyon ist nicht annähernd so überlaufen wie der Ayers Rock. Man kann dort toll wandern und die Natur genießen. Es fühlt sich noch mal viel abgeschiedener an wenn man 300km durch Nichts gefahren ist, dabei 5 andere Autos gesehen hat und dann bei diesen beeindruckenden Felswänden steht.

Daintree Forest & Great Barrier Reef

Daintree Forest Meer und Dschungel
Daintree Forest Strand
Daintree Forest Weg zum Meer

Im Norden der Ostküste befindet sich der wunderschöne Daintree Forest. Dort trifft Urwald auf Meer, eine unbeschreiblich schöne Szenerie und kurz vor der Küste liegt das Great Barrier Reef. Auf Boardwalks durch den Daintree Forest kann man sich die Mangroven anschauen, wilde Tiere beobachten und durch das Blätterdach Sonnenstrahlen erspähen. Wer Glück hat, beobachtet dort auch Kasuare, eine Tierart, die fast ausgestorben ist und nur noch in Australien lebt. Der Abstecher von Cairns aus lohnt sich auf jeden Fall!

Whitsunday Islands

Whitehaven Beach
Whitehaven Beach Paar
Whitsunday Islands Stinger Suits Paar

Entlang der Ostküste gibt es neben dem Great Barrier Reef noch viele andere Sehenswürdigkeiten, die von den Touristen gestürmt werden. Dazu gehören definitiv die Whitsunday Islands. Das ist eine Inselgruppe, die vor der Ostküste Australiens gelegen ist und mit Top-Stränden aufwartet. Der bekannteste davon ist der Whitehaven Beach mit dem weißesten Sand, den wir je gesehen haben. Der Sand ist so weiß, dass er nicht mal heiß wird!

Dorthin gelangst du aber nur per Boot, bewohnt ist der Strand (glücklicherweise) nicht, sonst würde er wahrscheinlich nicht mehr lange so aussehen. Wir haben eine 2-Tages-Segeltour gemacht, die unter anderem auch zu diesem Strand führte. Können wir absolut empfehlen! War superschön, wir konnten zwischendurch schnorcheln, wurden mit leckerem Essen versorgt und haben eine Nacht auf dem Segelschiff geschlafen.

Fraser Island

Fraser Island Schiffswrack
Fraser Island Sandweg Bus
Fraser Island Lake McKenzie

Eine weitere sehr bekannte Insel vor der Ostküste ist Fraser Island, die größte Sandinsel der Welt. Dort kann man nur mit Autos fahren, die einen 4WD haben, da die Insel eben nur aus Sand besteht. Wir haben aus Zeitgründen eine Tour mit einem 4WD-Bus mitgemacht. Empfehlen würden wir aber eher, eine Self-Drive-Tour zu buchen, bei der man eben auch selber mal fahren kann und die oft mindestens eine Nacht auf der Insel bleiben. So klappert man nicht nur die Hot Spots ab, sondern hat mehr Zeit vor Ort und kann die Tagestouristen abpassen.

Route durch Australien

Das Wichtigste vorne weg: Nimm dir Zeit für Australien! Das Land ist unheimlich riesig und die Größe wird oft unterschätzt. Von Norden nach Süden sind es über 3000km. Wenn du also nur begrenzt Zeit hast (und das wird ja bei den meisten so sein), dann gestalte auch deine Reiseroute dementsprechend.

Australien Route

Wir sind in Sydney gestartet und haben schöne Tage am Bondi Beach verbracht. Per Flugzeug ging es weiter ins Outback zum Ayers Rock und einer tollen Wanderung im Kings Canyon. Von dort sind wir nach Cairns geflogen. Hier haben wir unseren Camper abgeholt und sind damit zunächst nördlich in den Daintree Forest gefahren. 

Über Etty Bay ging es dann ins bewaldete Hinterland. Auf Magnetic Island haben wir Koalas beobachtet und am Strand gegrillt. Mit dem Segelboot sind wir auf die Whitsunday Islands gefahren und haben am Whitehaven Beach den wohl weißesten Sandstrand der Welt gesehen. 

Am Strand von Cape Hillborough wurden wir morgens von Känguruhs aufgeweckt. In der Küstenstadt Yeppoon waren wir im Meer baden bevor wir einen Tagesausflug auf Fraser Island gemacht haben - die größte Sandinsel weltweit. 

Über Noosa ging es zu den Glasshouse Mountains und einer tollen Wanderung auf die Berge. Letzter Stop unserer Route war schließlich Brisbane. Von hier sind wir wieder zurückgeflogen. 

Reisevorbereitung für Australien

 Einreisebestimmungen & Visum in Australien

Wenn du nach Australien reisen möchtest, benötigst du ein Visum. Welches, das kommt ganz darauf an, was dein Ziel ist. Auf der Seite der australischen Regierung erfährst du alles zu den einzelnen Visa und das Vorgehen wird erklärt.

Touristenvisum

Willst du einfach nur als Tourist einreisen, kannst du mit einem deutschen Pass das eVisitor Visum subclass 651 beantragen. Dieses gilt für einen Zeitraum bis zu 3 Monaten und ist kostenlos. Auf der Website ImmiAccount musst du zunächst einen Account anlegen, auf dem du dann den Online-Antrag für das Visum ausfüllen kannst. Ist der einmal ausgefüllt und abgeschickt, bekommst du innerhalb kurzer Zeit (bei uns in weniger als 2 Tagen) eine Confirmation E-Mail. Dann musst du nur noch das Visum ausdrucken und zur Einreise parat halten zusammen mit deinem Reisepass.

Working Holiday Visum

Wenn du länger in Australien bleiben und dort auch arbeiten möchtest, benötigst du ein anderes Visum, das Working Holiday Visum. Das gilt bis zu 12 Monaten und erlaubt dir, vor Ort auch Jobs anzunehmen. Dieses kannst du ebenfalls online über die Website der australischen Regierung beantragen. Dort füllst du den Antrag aus und schickst den per Mail oder Post zu. Für dieses Visum fallen Kosten an, die aktuell bei 485 AUD liegen. Alle benötigten Formulare und das Vorgehen kannst du auf der Website der Australischen Einwanderungsbehörde nachlesen.

 Beste Reisezeit für Australien

Wetter und Klima in Australien

Wichtig für die Planung ist die Verschiebung der Jahreszeiten in Australien: da der Kontinent südlich des Äquators liegt, ist deren Sommer zur Zeit unseres Winters. Prinzipiell kannst du Australien zu jeder Jahreszeit besuchen, da das Land drei Klimazonen hat und es daher immer irgendwo schön ist.

Hauptsaison vs. Nebensaison

Eines der beliebtesten Urlaubsgebiete ist die Ostküste. Hier ist die Hauptsaison über Weihnachten, die Monate November bis Februar sind die beliebtesten. Zur absoluten Hochsaison zählen die Wochen um Weihnachten und Silvester, weil dann auch die Australier gern ihr schönes Land bereisen.

Was du auch beachten solltest: von November bis Mai ist die Saison der tödlichen Würfelqualle (Stingerseason), die sich nördlich von Townsville im Meer herumtreibt. Wir haben diese Zeit auch noch mitbekommen. Entweder waren bestimmte Strandteile durch gespannte Netze abgesichert oder man musste einen der sexy Stingersuits anziehen – eine Art Neoprenanzug, der einen vor den echt gefährlichen Tentakeln der Quallenviecher schützt. Südlich von Townsville ist das Ganze dann aber auch wieder vorbei. Uns hat es nicht wirklich gestört, in der Stingerseason durch den Nordosten Australiens zu reisen.

Der Süden Australiens ist am besten in unserem Winter (Dezember bis Februar) zu bereisen. In Australien ist dann Hochsommer und im Süden ist es schön warm und die Strände sind gefüllt. 

Im Outback ist es in unserem Sommer zwischen Mai und Oktober (also im australischen Winter) am angenehmsten zum Reisen. Wir waren Ende Oktober dort und da wurde es schon sehr heiß. Auf einigen Treks durfte man nur wandern wenn man vor 10 Uhr loslief, weil es sonst um die Mittagszeit zu heiß werden könnte (> 35°C). Westaustralien kann im südlichen Teil am besten zwischen Oktober und März bereist werden und der nördliche Teil in der Trockenzeit, die dort zwischen Mai und Oktober vorherrscht.

Kosten: Wie viel kostet eine Reise nach Australien?

Wir hatten in Australien ein Tagesbudget von 112€ pro Person. Das liegt an unseren zwei Inlandsflügen, der teuren Campermiete und den Ausflügen, die ordentlich ins Geld gehen.

Hast du mehr Zeit oder reist langsamer, kannst du auch deutlich günstiger durch Australien reisen. Wir hatten unseren Camper sehr kurzfristig gebucht und ein teures Versicherungspaket dazu, das wir heute so auch nicht mehr mitbuchen würden. Andere Reisende kommen mit 75€ Tagesbudget klar. 

Geld abheben und bezahlen in Australien

In Australien bezahlst du mit dem australischen Dollar (AUD), den du in Form von Scheinen und Münzen erhältst. Fast überall kannst du mit der Kreditkarte zahlen und musst nicht viel Bargeld bei dir tragen. An den Geldautomaten fielen keine Automatengebühren an, sodass wir mit unserer Reisekreditkarte kostenlos Geld abheben konnten. 

Kostenlos Geld abheben? Unsere Kreditkarten Tipps!

Kreditkarten Tipps

Anreise nach Australien

Von Europa aus kannst du aus fast jedem Land nach Australien fliegen. Allerdings wirst du bei der weiten Strecke mindestens ein Mal umsteigen. Und das ist auch gut so. Wir sind damals in den Emiraten umgestiegen. 

Es gibt kaum eine Destination, die weiter von Deutschland entfernt ist als Australien. Und das schlägt sich auch auf den Flugpreis nieder. Für einen one way Flug nach Australien musst du mit mindestens 700€ rechnen. Für Hin- und Rückflug wirst du um die 1000€ zahlen. Am teuersten sind Flüge um Weihnachten und im europäischen Sommer. 

Günstige Flüge nach Australien finden

Wir schwören bei der Suche nach günstigen Flügen auf kiwi.com*. Vor allem die interaktive Karte ist genial um nach mehreren Städten oder ganzen Regionen gleichzeitig zu suchen. Auch unkonventionelle Flugverbindungen haben wir so schon gefunden. Probier kiwi.com* direkt hier aus:

Hotels & Unterkünfte in Australien

Wir haben in Australien in den unterschiedlichsten Unterkünften übernachtet und diese Unterkünfte wenige Wochen vor unserer Reise gebucht. Insbesondere in der Weihnachtszeit, wenn auch die Australier viel reisen, solltest du deine Hotels nicht zu kurzfristig buchen. 

Airbnb

Am Bondi Beach haben wir uns für 3 Nächte ein Zimmer über AirbnB gemietet. Und das war ein absoluter Glückstreffer! Wir fanden es total schön, tagsüber nach Sydney reinzufahren und den Morgen und Abend am entspannten Bondi Beach zu verbringen.

JY und Shane bieten ein schönes Zimmer mit geteiltem Bad. Das Zimmer gibt es schon ab 27€, was ein absolutes Schnäppchen ist in Australien. 

Neu bei Airbnb? Wir schenken dir 35€ Guthaben!
AirBnb Kuala Lumpur

Hotels

Beim Ayers Rock gibt es das Desert Gardens Hotel*, das verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten in den unterschiedlichsten Preisklassen anbietet. Insgesamt ist es aber eher teuer, klar, du bist ja auch mitten im Nirgendwo. Wir haben in einem 4er Zimmer geschlafen und dafür 30 AUD pro Nacht bezahlt (pro Person). Es gibt auch einen Campground und natürlich Hotelzimmer. Wir fanden unser Zimmer aber ausreichend für die 2 Nächte. Wir konnten einen großen Pool und auch eine Küche nutzen, sodass wir nicht auch noch das ebenso überteuerte Essen vor Ort kaufen mussten. Wobei auch der Supermarkt eine Abgeschiedenheitsprämie auf die Produkte draufgeschlagen hat. 

Safari Cabin

Im Kings Canyon haben wir in der Kings Creek Station* übernachtet – unsere teuerste Unterkunft auf der ganzen Reise! Die Zelthäuser liegen inmitten einer Kamelfarm. Es gibt einen Grillplatz und eine Gemeinschaftsküche und sogar einen Pool. Wir waren nur eine Nacht in unserem Zelt und haben stolze 180AUD dafür gezahlt. Günstige Alternativen gibt es dort in der Nähe leider nicht, nur noch teurere. Eine Ausnahme sind Campgrounds, für die man entweder Zelt oder Camper benötigt. Beides hatten wir dort nicht.

Kings Canyon Safari Cabin

Safari Cabin

Campgrounds

An der Ostküste haben wir am häufigsten in unserem Camper auf diversen Campgrounds geschlafen. Campgroundgebühren belaufen sich in der Regel auf 25-40 AUD belaufen (für 2 Personen!). Natürlich kann man auf den Campgrounds auch zelten, das ist oft noch günstiger als mit dem Camper. Am günstigsten sind die staatlichen Campgrounds in Nationalparks, die oft nur 5-10 AUD kosten.

Tipps & Infos für Australien

Transport in Australien

In den Großstädten gibt es öffentliche Verkehrsmittel, die du auch als Tourist gut nutzen kannst. Die Busverbindungen in Sydney fanden wir ziemlich verwirrend. Da findest du aber immer genügend hilfsbereite Australier, die dir gerne weiterhelfen und die richtige Buslinie nennen.

Öffentlicher Nahverkehr in Sydney

In Sydney haben wir die Sydney Trains genutzt, davon gibt es 7 verschiedene Linien durch die Stadt. Tickets können an den Bahnhöfen selbst gekauft werden oder auch OpalCards, die mit Guthaben aufgeladen werden können. Nach unserer Ankunft in Sydney hatten wir zunächst ein Taxi zu unserer Unterkunft am Bondi Beach genommen und satte 75AUD dafür gezahlt. Die Rückfahrt mit dem Airport Link hat uns nicht mal die Hälfte gekostet. Diese Linie der Sydney Trains fährt von der Innenstadt zu den nationalen und internationalen Terminals des Flughafens und das zwischen 5 Uhr und 24 Uhr, alle 10 Minuten. Das ist nicht nur günstiger als die Taxifahrt, sondern auch deutlich schneller. Von der Innenstadt bist du in ca. 20 Minuten am Flughafen.

Australien Camper Meer
Australien Camper Meer
Australien Camper Franzi

Auto oder Camper mieten in Australien

Wir haben uns am Ayers Rock einen Mietwagen gemietet um zum Kings Canyon zu fahren und in Cairns einen Camper, um von dort nach Brisbane zu fahren. Autofahren in Australien ist erstmal ziemlich gewöhnungsbedürftig, weil dort ja auf der „falschen“ Straßenseite gefahren wird. Dementsprechend sind auch die Autos andersrum, der Fahrer sitzt also auf der rechten Seite. Um dich daran zu gewöhnen, ist das Outback einerseits praktisch, weil wenig Verkehr ist und du keinem schnell reinfährst. Andererseits fiel uns bei dem wenigen Verkehr ein Mal erst nach einer ganzen Weile auf, dass wir eigentlich auf der anderen Fahrbahn fahren sollten :)

Die Straßen in Australien sind auch an der Küste wenig befahren. Nur rund um Großstädte findest du mal größere Straßen, sonst gleicht alles eher Landstraßen. Ganz wichtig zu beachten: es wird dringend empfohlen, nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr zu fahren. Grund: die Kängurus! Die Tierchen hüpfen leider nachts sehr gerne auf die Straße und dann ist das mit dem Ausweichen schwierig. Wir waren tagsüber teilweise echt erschrocken, wie viele tote Kängurus die Straße säumen. 

Bus fahren in Australien

Ein weiteres häufig genutztes Transportmittel ist der Bus. Mit einem Hop on Hop Off-Ticket von Greyhound kannst man mit dem Bus die Ostküste hoch- oder runterfahren und an beliebigen Stops rausspringen. Dabei ist die Anzahl der Stops nicht begrenzt, einzig die Richtung. Bist du einmal von Sydney in den Norden gestartet, kannst du mit dem Ticket nur noch in diese Richtung weiterfahren. Wir haben einige Leute getroffen, die so gereist sind. Besonders für Alleinreisende ist diese Alternative günstiger. Außerdem kannst du im Zweifel auch mal über Nacht fahren und so Unterkunft und Zeit sparen, vorausgesetzt du kannst im Bus schlafen!

Essen & Trinken in Australien

Australien Essen Burger
Australien Essen Frühstück
Australien Essen Camping

Gibt es das typische australische Essen? Wir haben unterschiedliche Dinge ausprobiert, haben aber kein „Nationalgericht“ kennengelernt. Häufig haben wir uns auch selbst bekocht, sodass wir dann das gesamte Supermarktsortiment zur Auswahl hatten, das sich nicht großartig vom hiesigen unterschied. Wobei natürlich hervorzuheben ist: die Mangos und Avocados sind unheimlich lecker!

Das beste Essen der Reise hatten wir vermutlich schon in den ersten Tagen am Bondi Beach. Dort haben wir ein Frühstückscafé gefunden, das ordentlich voll war. Dafür gab es dort aber auch das beste Frühstück! Wir hatten selbstgemachtes Müsli mit Obstsalat, Rührei, einen glutenfreien Pancake mit Joghurt und Fruchtfüllung und das große Frühstück mit Ei, Bacon, Avocado, gebratener Tomate & Pilzen und Spinat. Ein Festessen! Wenn ihr am Bondi Beach seid, geht zu Jo & Willy’s Depot.

Sprache und Verständigung in Australien

In Australien wird Englisch gesprochen. Auch wenn das sich jetzt erst Mal super easy anhört - das ist es nicht unbedingt. Der australische Akzent ist je nach Region stark ausgeprägt und anfangs ziemlich gewöhnungsbedürftig. 

Impfungen & Gesundheit

Um in Australien einzureisen, sind keine speziellen Impfungen erforderlich. Dennoch macht es natürlich immer Sinn, vor einer Reise zu schauen, ob Impfungen aufgefrischt werden müssen. Wenn du mehr zu Impfungen vor einer Weltreise erfahren willst, schau gern in unserem Beitrag vorbei. 

Vor jeder Auslandsreise solltest du eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Die medizinische Versorgung ist insbesondere in Australiens Großstädten sehr gut. 

Tipps zur Krankenversicherung auf Reise

Reiseversicherung Bild

Reiseführer & Websites für Australien

Wenn wir unsere Reise in das nächste Weltreiseland planen, ist der Lonely Planet* immer unsere erste Anlaufstelle. Wir reisen gern möglichst leicht und kaufen uns die Reiseführer daher oft als E-Book. Deswegen empfehlen wir, den Kindle Paperwhite in Kombination mit E-Books.

Hilfreiche Blogs für deine Reiseplanung in Australien

  • Auf dem Australienblog gibt es ganz viele Reiseberichte und Tipps zur Organisation von Yvonne und Robin.
  • Dank des Niedblogs haben wir von den Kängurus am Strand von Cape Hillsborough erfahren und dort eine der schönsten Begegnungen gehabt.
  • Der Blog von Reisebine konzentriert sich auf Australien und Neuseeland und bietet unter anderem tolle Tipps zum Mieten oder Kaufen von Campern.

 Unser Fazit zu Australien

Das fanden wir toll

  • Kängurus & Koalas sehen
  • Aussie Mentalität
  • BBQ an jedem Strand

Das werden wir nicht vermissen

  • Stinger-Quallen an der Ostküste

Australien macht einfach Bock! Auf Roadtrip, auf Abenteuer und draußen sein. Wir wollen unbedingt noch mal nach Australien reisen um auch den Süden und Westen des Landes kennenzulernen. Wann geht es für dich nach Australien??

FAQ: Häufige Fragen zu Australien

Brauche ich einen Stromadapter in Australien?

In Australien benötigst du einen Reiseadapter für die Nutzung des Stroms. Wir können den SKROSS-Adapter* mit USB-Anschlüssen empfehlen. 

Kann ich das Leitungswasser in Australien trinken?

Das Leitungswasser kannst du in Australien trinken. Allerdings schwankt die Qualität des Leitungswassers stark. Verglichen mit dem Wasser aus deutschen Leitungen ist es nicht so gut. 

Wie gefährlich sind Tiere in Australien?

Gefährlich bis harmlos. Australien ist das Land mit den meisten giftigen Tieren weltweit und wir hatten vor unserer Reise einen Heidenrespekt davor. Je nach Region triffst du in Australien schon mal handflächengroße Spinnen und riesige Schlangen. 

Lass dich durch das Wissen nicht von einer Reise durch Australien abschrecken! Wir haben keine riesigen Tiere getroffen und nur ein Mal in vier Wochen eine Schlange in großem Sicherheitsabstand gesehen. 

Wann ist die beste Reisezeit für Australien?

Infos zum Klima und zur besten Reisezeit findest du weiter oben - klick einfach hier.

Infos zu Partnerlinks:

Dein Vertrauen ist uns wichtig. Wenn du über einen Link mit einem * etwas buchst oder kaufst, erhalten wir eine kleine Provision. Damit unterstützt du unsere Arbeit an diesem kleinen Reiseblog. Und das Beste: dich kostet es keinen Cent mehr. 

Vielen Dank für deine Unterstüztung!

Franzi un Matthias
Franzi & Matthias

Wir reisen spontan und ohne Enddatum durch die Welt. Unsere Reise finanzieren wir uns on the road... so zumindest der Plan! 

Auf unserem Blog und bei YouTube nehmen wir dich mit auf unser Lebensabenteuer Weltreise. Schön, dass du dabei bist!

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"d127c":{"name":"Main Accent","parent":-1},"4d4c5":{"name":"Accent Transparent","parent":"d127c","lock":{"lightness":0,"saturation":0}}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"d127c":{"val":"var(--tcb-color-0)"},"4d4c5":{"val":"rgba(115, 169, 35, 0.8)","hsl_parent_dependency":{"h":84,"l":0.4,"s":0.66}}},"gradients":[]},"original":{"colors":{"d127c":{"val":"rgb(19, 114, 211)","hsl":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}},"4d4c5":{"val":"rgba(19, 114, 211, 0.8)","hsl_parent_dependency":{"h":210,"s":0.83,"l":0.45}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Die ganze Story lesen
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
Hol dir deine Packung Reiselust nach Hause!
Mont Choisy Strand Katamaran
Gulfoss Regenbogen
  • Erfahre als Erster wie unsere Reise weitergeht
  • Tipps und Tricks rund ums Thema Reisen
  • Alle Videos und Reiseberichte
Trag dich jetzt in unseren kostenlosen Newsletter ein
>